Tulpen

Allgemeines

Der wissenschaftliche Name für die Tulpe ist Tulipa und gehört genaugenommen zu den Liliengewächsen. Die bei uns heimischen Weinbergtulpen zählen zu den robusten Sorten und sind daher sehr beliebt. Die Frühblüher waren in der Geschichte schon immer wichtiger Teil des Gartendekors. Mit mehreren tausend verschiedenen Sorten fällt des dem Hobbygärtner oft schwer die richtige Sorte zu auszuwählen. Daher empfiehlt es sich die hiesigen Sorten zu verwenden. Die Farbenvielfalt bietet in der Gestaltung des Frühjahrbeetes wunderbare möglichkeiten sich auch künstlerisch zu entfalten. Leider ist die Weinbergtulpe mittlerweile unter eine der stark gefährdeten Arten. Wenn Sie also diese in ihrem Garten pflanzen tragen sie zur Arterhaltung bei.

Tulpen für einen Strauß schneiden

Tulpenzwiebeln setzen

Beim pflanzen der Tulpen sollte man einen im Frühjahr sonnigen Standort auswählen. Der perfekte Zeitpunkt zum pflanzen ist ende September. Der Boden sollte möglichst durchlässig sein damit sich keine Nässe anstaut. Staunässe führt zu Fäulnis der Zwiebeln. Dies kann vermieden werden in dem man unter die Zwiebeln eine 2 bis 3 Zentimeter dicke Schicht Sand gibt. Dadurch fliest das Wasser besser ab. Die Tulpenzwiebel sollte mindest so tief eingesetzt werden wie die Zwiebel groß ist. Das führt im Frühjahr zu stabileren Pflanzen die nicht so schnell umkippen wenn die Blüte schwer ist. Am schönsten ist es sicherlich wenn man mindestens 10 Tulpen an einen Ort nebeneinander plant. Auch bei den Farben kann man dann sehr kreativ werden.

Zwieblen zum einpflanzen

Gute Pflege & lange Freude

Um die Blumenzwiebeln mehrere Jahre immer wieder blühen zu lassen sollte man einiges beachten. Sobald die Tulpen verblüht sind, die Blüten abschneiden und die Stängel eintrocknen lassen. Sobald diese trocken sind graben Sie die Zwiebeln aus und hängen sie in Bündeln an einen gut belüfteten kühlen Ort. Dann können Sie den freigewordenen Platz im Beet für den Sommer bepflanzen. Zum anderen können Sie die Tulpenzwiebeln im September wieder eingraben um haben somit jedes Frühjahr ein schönes Tulpenbeet. Sie können die Blumen vor der Blüte auch mit einem üblichen Volldünger düngen, das stärkt die Pflanze und führt zu besserer Blühte.

Die größten Feinde der Frühblüher sind die Wühlmäuse die unterirdisch die Knollen gerne annagen und somit die Pflanzen zerstören können. Wir haben ein paar Tipps zusammengestellt wie man die Wühlmäuse vertreibt. Auch Schnecken könne die Blätter anfressen aber dies sollte in den meisten Fällen nicht zum Totalverlust führen.