Hier lesen Sie:
Stehende Geranien
Geranien Balkon

Geranien auf dem Balkon pflanzen und pflegen

Interessantes über Geranien

Sie kommen ursprünglich aus dem Südafrikanischen Raum wo es über 200 verschiedene und wildwachsende Sorten gibt. Seit dem 17. Jahrhundert werden sie auch in Deutschland angepflanzt. Heute ist sie die absolute Nr. 1 auf deutschen Balkonen. Dies liegt zum einen an ihrer Robustheit und zum anderen an ihrer starken Blüte. Wir alle kennen die wunderbaren Bilder von großzügig überhängenden Geranienpflanzen an Bayerischen Balkonen. Dazu muss man wissen, dass es bei uns 3 gängige Sorten gibt:

Geranien im Balkonkasten
Stehende Geranien im Balkonkasten

Hänge-Geranien (Pelargonium peltatum)

Sie sind die Königinnen der Balkonkästen. Die Hängenden Sorten wachsen üppig und blühen das ganze Jahr über. Die besonders robusten Sorten vertragen jedes Wetter. Sie neigen nur dazu bei exponierter Lage nach dem Regen zu verkleben. Daher ist ein Ort zu wählen der dem Regen nicht exponiert ist.

Stehende Geranien

Die stehende Sorte ist am einfachsten zu pflegen und bietet auf einem Balkon auch einen kleinen Sichtschutz der zudem auch noch blüht. Es gibt sie mittlerweile in vielen verschiedenen Farben und in unterschiedlichen Blütenformen.

Duft-Geranien

Diese sind die fast unbekannte Sorte. Sie sind aber aufgrund ihres Duftes unverwechselbar und versprühen aufgrund ihrer duftenden Blätter die verschiedensten Aromen. Es gibt sie mit Duft von Schokolade, Zitrone oder sogar Rose.


Wie die Geranien so schön füllig und voller Blüten gedeihen lesen Sie im unteren Abschnitt.

Hängegeranien am Fenster
Farbenfrohe Hängegeranien

Geranien im Balkonkasten pflanzen

Prinzipiell gibt es zwei Möglichkeiten Geranien zu pflanzen. Zum einen kann man sie aussäen. Das ist eine Methode die allerdings sehr lange dauert. Ein sehr langwieriger Prozess, der kurzfristig keine blühende Pracht verspricht. Zum anderen kann man vor gezüchtete Pflanzen, ab ende Februar, günstig im Gartencenter kaufen.

Diese haben meist schon die ersten Blüten und bieten bereits ab Mitte Mai eine volle Pracht auf dem Balkon zu werden. Das Pflanzen erfordert nur das Augenmerk auf die Auswahl guter Erde und einer guten Drainage damit keine Staunässe entstehen kann. Der Balkonkasten sollte mindestens 20 Zentimeter hoch sein. Am besten sollte er Löcher haben und das überschüssiges Wasser ablaufen lassen. In einem Balkonkasten können Sie alle 20 Zentimeter eine Pflanze einsetzen. Sie sollten sie auch wöchentlich düngen und entfernen Sie regelmäßig verblühtes und vertrocknetes, dies fördert die Blüte. Und natürlich sollten Sie das Gießen nicht vergessen.